News


LIFE GUIDANCE Kritiken

14.01.2018

"Besonders gut arbeitet Mader das Unbehagen heraus, unter dem ihr Protagonist leidet: Es ist das Spiel mit der streng durchdesignten Wohnidylle, hinter der das Konzept des völlig gläsernen Menschen steht, der sich diese Durchsichtigkeit sogar höchstselbst gewünscht hat.  [...] Mader versteht es, auch dank der meisterlichen Fotografie von Kamerafrau Christine A. Maier, ihrer Geschichte ein visuelles Korsett anzuziehen, innerhalb dessen sich die ganze Dramatik der Hauptfigur entfalten kann. "
WIENER ZEITUNG vom 10.01.2018

"Ruth Mader entwirft in starren, streng komponierten Bildern die Vision einer inhumanen Kontrollgesellschaft – als unterkühlten und bewusst leblosen Thriller."
KURIER vom 11.01.2018

"Ruth Maders futuristischer Thriller entwirft eine geteilte kapitalistische Gesellschaft: Die als "Leistungsträger" titulierte Mittelschicht hat Arbeit und lebt im Wohlstand. Die Unterschicht vegetiert in eigenen Stadtvierteln beschäftigungslos und mit Psychopharmaka ruhiggestellt dahin. Zwischengeschaltet ist die Agentur Life Guidance, die jene "behandelt", die von der Selbstoptimierung abgefallen sind - so auch den Familienvater Alexander Dworsky (still, aber stark: Fritz Karl). In einer langsamen Auflehnung lotet er das System und seine Grenzen aus – und kommt zu einer bitteren Erkenntnis."
FALTER vom 10.01.2018

 

"Life Guidance“ feierte seine Premiere beim Venedig Filmfestival und glänzt trotz erkennbarer dramaturgischer Schwächen im Drehbuch mit atmosphärisch kafkaesker Stimmung, coolem retro-futuristischem Design und einem herrlich-absurden Cameo-Auftritt von Waffenlobbyist Alfons Mensdorff-Pouilly."
TIROLER TAGESZEITUNG vom 11.01.2018

 

"Karl gibt diesen Karrieristen entsprechend emotionslos, seinen Abstieg und das Aufbegehren gegen diesen Staat mit Nachdruck, mit innerem Gären … Eine der stärksten Arbeiten Fritz Karls. [...] Ruth Mader baut diese Geschichte mit Akribie auf, verblüffend ihr Einflechten der Gegenwart: Raubtierkapitalismus, liberale Demokratie, konformistische Eliten."
volksBLATT vom 10.01.2018

 

"Life Guidance ist ein hochbrisanter und politischer Film, radikal wie alle Arbeiten von Ruth Mader. In ihm brilliert Fritz Karl als Familienvater Alexander [...]"
Mottingers Meinung vom 08.01.2018
Überwachung, Paranoia, Gleichschaltung, Manipulation – all diese Begriffe scheinen nicht Thema dieses Films zu sein, sondern dem Film Vorbild, während sich die Erzählung darauf konzentrieren und hinauslaufen muss, Dworskys zögerliche Rebellion mit der Aufdeckung der Hintermänner zusammenzuführen. Dass die gesellschaftskritische Pointe unter diesen Vorzeichen und Vorbildern bescheiden ausfallen muss, versteht sich. Doch ist man, wenn sich das sogenannte System gegen einen richtet, tatsächlich selbst schuld, bloß weil man von ihm über die Maßen und über andere hinweg profitiert hat? Vielleicht gehört die eigentliche Pointe deshalb Alfons Mensdorff-Pouilly in seiner Gastrolle als lustiger Jäger, der sein Fressen ohne Moral genießt. - derstandard.at/2000071982584/Life-Guidance-Ein-Quantum-RebellionÜberwachung, Paranoia, Gleichschaltung, Manipulation – all diese Begriffe scheinen nicht Thema dieses Films zu sein, sondern dem Film Vorbild, während sich die Erzählung darauf konzentrieren und hinauslaufen muss, Dworskys zögerliche Rebellion mit der Aufdeckung der Hintermänner zusammenzuführen. Dass die gesellschaftskritische Pointe unter diesen Vorzeichen und Vorbildern bescheiden ausfallen muss, versteht sich. Doch ist man, wenn sich das sogenannte System gegen einen richtet, tatsächlich selbst schuld, bloß weil man von ihm über die Maßen und über andere hinweg profitiert hat? Vielleicht gehört die eigentliche Pointe deshalb Alfons Mensdorff-Pouilly in seiner Gastrolle als lustiger Jäger, der sein Fressen ohne Moral genießt. - derstandard.at/2000071982584/Life-Guidance-Ein-Quantum-RebellionÜberwachung, Paranoia, Gleichschaltung, Manipulation – all diese Begriffe scheinen nicht Thema dieses Films zu sein, sondern dem Film Vorbild, während sich die Erzählung darauf konzentrieren und hinauslaufen muss, Dworskys zögerliche Rebellion mit der Aufdeckung der Hintermänner zusammenzuführen. Dass die gesellschaftskritische Pointe unter diesen Vorzeichen und Vorbildern bescheiden ausfallen muss, versteht sich. Doch ist man, wenn sich das sogenannte System gegen einen richtet, tatsächlich selbst schuld, bloß weil man von ihm über die Maßen und über andere hinweg profitiert hat? Vielleicht gehört die eigentliche Pointe deshalb Alfons Mensdorff-Pouilly in seiner Gastrolle als lustiger Jäger, der sein Fressen ohne Moral genießt. - derstandard.at/2000071982584/Life-Guidance-Ein-Quantum-RebellionÜberwachung, Paranoia, Gleichschaltung, Manipulation – all diese Begriffe scheinen nicht Thema dieses Films zu sein, sondern dem Film Vorbild, während sich die Erzählung darauf konzentrieren und hinauslaufen muss, Dworskys zögerliche Rebellion mit der Aufdeckung der Hintermänner zusammenzuführen. Dass die gesellschaftskritische Pointe unter diesen Vorzeichen und Vorbildern bescheiden ausfallen muss, versteht sich. Doch ist man, wenn sich das sogenannte System gegen einen richtet, tatsächlich selbst schuld, bloß weil man von ihm über die Maßen und über andere hinweg profitiert hat? Vielleicht gehört die eigentliche Pointe deshalb Alfons Mensdorff-Pouilly in seiner Gastrolle als lustiger Jäger, der sein Fressen ohne Moral genießt. - derstandard.at/2000071982584/Life-Guidance-Ein-Quantum-RebellionÜberwachung, Paranoia, Gleichschaltung, Manipulation – all diese Begriffe scheinen nicht Thema dieses Films zu sein, sondern dem Film Vorbild, während sich die Erzählung darauf konzentrieren und hinauslaufen muss, Dworskys zögerliche Rebellion mit der Aufdeckung der Hintermänner zusammenzuführen. Dass die gesellschaftskritische Pointe unter diesen Vorzeichen und Vorbildern bescheiden ausfallen muss, versteht sich. Doch ist man, wenn sich das sogenannte System gegen einen richtet, tatsächlich selbst schuld, bloß weil man von ihm über die Maßen und über andere hinweg profitiert hat? Vielleicht gehört die eigentliche Pointe deshalb Alfons Mensdorff-Pouilly in seiner Gastrolle als lustiger Jäger, der sein Fressen ohne Moral genießt. - derstandard.at/2000071982584/Life-Guidance-Ein-Quantum-Rebellion

LIFE GUIDANCE Premiere im Gartenbaukino

10. Januar 2018

© Alexander Tuma

Press roundup - "Life Guidance" in den Medien
9. Januar 2018

"Selbstoptimierung ist ein Wunder Punkt"   Mottingers Meinung - 5.1.2018


Regisseurin Mader über ihren Sci-Fi-Film “Life Guidance”    Südtirol News  - 5.1.2018

"Life Guidance" zu Gast beim Gijòn International Film Festival 2017

25.11.2017

© Mireia Quintana (Gijón)-NOTICINE.com
"Life Guidance" Regisseurin Ruth Mader zu Gast beim 55. Festival Internacional de Cine de Gijòn

 

53rd Chicago International Film Festival

18.10.2017

© Timothy M. Schmidt
In der Kategorie "New Directors Competition" präsentiert "Life Guidance" Regisseurin Ruth Mader ihren Film bei dem 53. Chicago International Film Festival.

Ruth Mader zu Gast beim Busan International Film Festival 2017

14.10.2017

© EFP Anuj Madan

Ruth Maders "Life Guidance" ist einer von 37 europäischen Filme die das Busan International Film Festival in seiner "Flash Forward" Selektion für FilmemachInnen außerhalb des asiatischen Raumes präsentiert.

"Veto!": Life Guidance beim Filmfest Hamburg 2017

5.10.2017

© Michael Kottmeier
Ruth Mader und "Life Guidance" Hauptdarsteller Fritz Karl beim Filmfest Hamburg 2017. In der Sektion "Veto!" für
gesellschaftlich engagiertes Kino ist der Film ist der Film außerdem für "Der Politische Film der Friedrich-Ebert Stiftung" nominiert.

"Life Guidance" Weltpremiere bei den Filmfestspielen von Venedig 2017

04.09.2017

Weltpremiere bei den Filmfestspielen von Venedig 2017 im Wettbewerb der Sektion Giornate degli Autori

links: Regisseurin Ruth Mader, Darsteller Nicolas Jarosch u. Florian Teichtmeister
rechts: Ruth Mader mit "Life Guidance" Filmmusik-Komponisten Manfred Plessl